11. Dezember 08: Das Ende der Schonzeit

Veranstaltungshinweis:

----------------------------------------------------------------------------

Ergänzung 10.12.2008:  Das Nordwest Radio (Radio Bremen im Verbund mit dem NDR) ist in Ostfriesland über Antenne nur begrenzt zu empfangen. Für den Naturschutz werden teilnehmen: Dr. Helmut Kruckenberg, Rüdiger Wohlers (Geschfäftsführer NABU Oldenburg) und Rüdiger Hermann (NABU Aurich). Die "Schwarze Liste" der Jägerschaft Aurich mit den Kritikern der Gänsejagd (Namen aus der Petitionsliste) ist keine NABU-Liste. Die OZ hat bisher nicht über die neue Internet-Plattform der verbandsunabhängigen "Gänsewacht" (www.gaensewacht.de) berichtet. Erwähnenswert ist zudem, dass der avisierte Präsident der Landesjägerschaft Dammann-Taminke CDU Landtagsabgeordneter ist, der politisch an der Ausweitung der Jagd auf Gänse in Niedersachen mitgewirkt hat.

Quelle: Wattenrat (per Newsletter)

----------------------------------------------------------------------------

Das Ende der Schonzeit? – Das Land Niedersachsen erlaubt die Jagd auf Wildgänse  >Nordwestradio unterwegs< am Donnerstag  dem 11. Dezember von 13.05 bis 14.00 Uhr live aus dem Hotel Hochzeitshaus in Aurich

Die Wildgänsen leben in Niedersachsen gefährlich.  Anfang Juli trat die Änderung des niedersächsischen Jagdgesetztes in Kraft. In ihm sind die Jagdzeiten für Bläss-,  Saat - und Graugänse neu geregelt worden. Jetzt dürfen mehr Wildgänse auch in ausgewiesenen Vogelschutzgebieten abgeschossen werden. Vogelschützer befürchten Fehlschüsse auf seltene und geschützte Tiere. Es sei selbst für Experten schwer, die Tiere korrekt auseinander zu halten. In Ostfriesland hat diese Gesetzesnovelle schon zu einem handfesten Streit zwischen Tierschützern und Jägern geführt. Bürger, die eine Protestresolution gegen die umstrittene Gänsejagd unterschrieben hatten, fanden sich auf einer „schwarzen Liste“ der Jägerschaft in Aurich wieder und fühlen sich diffamiert. Die Jägerschaft in Aurich schoss verbal zurück. Ihr Vorsitzender Claas Janssen warnte öffentlich vor „Stasi-Methoden“ und „Spionen in den eigenen Reihen“.

Warum ist ein Abschuss von Wildgänsen nötig?  Wie kann man den Schutz von anderen seltenen Vögeln dennoch garantieren? Wie kann man Streit zwischen Jägern und Tierschützern in Ostfriesland beilegen? Darum geht es bei ‚Nordwestradio unterwegs‘ am Donnerstag dem 4. Dezember von 13´05 bis 14 Uhr,  live aus dem Hotel Hochzeitshaus, Bahnhofstrasse 4 in 26603 Aurich

Teilnehmer:

  • Christian Meyer  (MdL, Bündnis 90/Die Grünen)
  • Rüdiger Wohlers  (Bezirksgeschäftsführer NABU Oldenburg)
  • Dr. Helmut Kruckenberg (Europäischen Gänseforschungsprogramm aus Verden)
  • Wilke Siebels (Bezirksvorsitzender der Landesjägerschaft Niedersachsen)


Moderation: Hans-Heinrich Obuch  (Nordwestradio)
Redaktion:   Hilke Theessen

Gäste sind willkommen, der Eintritt ist frei
Nordwestradio. Ein Programm von Radio Bremen und dem NDR. UKW Bremen 88,3 und Bremerhaven 95,4 MHz, Satellit Astra 1 E analog ADR Transponder 19 und Astra DVB-S Transponder 93 sowie im Kabel